Meddersheimer Rheingrafenberg

Der Meddersheimer Rheingrafenberg, unsere beste Meddersheimer Lage, umfasst insgesamt circa 22 Hektar; 7,3 Hektar davon, hauptsächlich bestockt mit Riesling, werden von uns bewirtschaftet.
Der Boden in den beiden waldumsäumten Seitentälern der Nahe, die zusammen den Meddersheimer Rheingrafenberg bilden, ist oberflächlich verwitterter Buntsandstein aus der Zeit des Oberrotliegend, der sich hauptsächlich aus Quarzitkiesen und –sanden zusammensetzt. An den bis zu 55% steilen, nach Südosten ausgerichteten Rebhängen wachsen auf kargem Gesteinsboden besonders kleinbeerige Trauben heran, die vor Mineralität geradezu strotzen.
Die Weine bestechen durch ihre filigrane und mineralische Art; sie zeichnen sich aus durch ein umfangreiches Potpourri an Rieslingaromen, angeführt von Limette, Apfel und Quitte, unterstrichen von einer delikaten Säure. Die hier wachsenden Rieslinge haben enormes Potenzial.


Meddersheimer Rheingrafenberg 

 Blick auf den Meddersheimer Rheingrafenberg im Herbst



Schloßböckelheimer In den Felsen

Die Schloßböckelheimer „Felsen“ umfassen etwa 6,9 Hektar, von denen 4,3 Hektar – ausnahmslos reine Südlage - in unserem Besitz sind. Im steilsten Bereich hat der Weinberg 70% Steigung – eine Lage mit Ausnahmecharakter.
Das hier bodenbildende Gestein, Porphyrit, ist oberflächlich verwittert; zusammen mit den kleinen und größeren Bruchstücken des Porphyr bildet er den für die Reben erschließbaren Bodenhorizont. Das graue bis fast schwarze Gestein ist enorm reich an Mineralstoffen, allen voran Kalzium, aber auch Magnesium, Kalium und viele weitere Nährstoffe und Spurenelemente sind in großer Zahl vertreten. Zusammen mit dem über unserem Weinberg liegenden Porphyrhang wirkt das Gestein, natürlich auch dank seiner Ausrichtung nach Süden, wie ein Wärmespeicher.
Die Weine aus den „Felsen“ ergänzen unsere Meddersheimer Rieslinge ideal – bei einer ebenso ausgeprägten, aber ganz anderen Mineralität, einer sehr typischen dezenten Rauchnote, sehr viel Gelbfrüchten im Duft und einer weichen Säure sind diese Weine das perfekte Gegengewicht zu unseren stahligen, vom Quarzit geprägten Meddersheimer Rieslingen.

 
 


 
Druckvorschau